Lifestylelocation HIAS am Camping Berau Wolfgangsee

Lifestylelocation HIAS am Camping Berau Wolfgangsee

Lifestylelocation HIAS am Camping Berau Wolfgangsee 2048 1365 ECC – Europa Camping Caravaning

Matthias Hinterberger – Chef von Camping Berau und der Lifestylelocation HIAS am Wolfgangsee mit uns im Gespräch:

Wir sind begeistert von Deiner Lifestylelocation HIAS hier am Wolfgangsee. Hallo Hias! Erstmal möchten wir etwas zur Architektur und dem Style wissen und dann interessiert uns noch, warum man hier diese sensationelle Pizza findet, die weit und breit ihres Gleichen sucht. Dann starten wir mal mit der Architektur: Wie ist es zu diesem einzigartigen Gebäude gekommen – wer stand Dir hier zur Seite und wie konntest Du dies umsetzen?

Ja, hallo, dann erzähl‘ ich mal. Wir haben ursprünglich hier eine kleine Hütte gehabt, in der wir Pizza verkauft haben. Dann haben wir ein Flugdach nach dem anderen dazu gebaut, weil es einfach viel zu klein war. Damals war das Wetter noch nicht so schön, wie zurzeit und dann haben wir gesagt: Wir brauchen einen großen Wurf! Dann haben wir über drei Jahre diese Location mit drei Architekten geplant. Mir war es sehr wichtig, dass wir das Zeitlose in der Architektur hinbekommen. Ursprünglich wollten die Planer ein Holzgebäude hinstellen und das Ganze mit Rigips bedecken… nur: Das lebt nicht! Wir haben uns für Betonbau entschieden mit einem echten Holzboden. Ganz wichtig bei dem Bau war, dass die Materialität stimmt. Alles, was man hierinnen sieht ist ECHT. Holzboden, der lebt und gepflegt werden muss, die Tischgestelle sind aus Stahl geschweißt. Holz, Beton, Stahl, Glas, Stein – das wars. Echt. Wie wir und was wir anzubieten haben.

So eine Location erwartet man ja eher im Zentrum einer Metropole. Wie wird diese Location angenommen hier am Wolfgangsee im Salzkammergut?

Es war ein Thema, mit dem ich stark gekämpft hab, weil mir jeder gesagt hat: „Das funktioniert nicht!“ Die Größe, der Style, das wird nichts. Ich habe mir aber gesagt: „Mir würde es genauso gefallen. Ich hätte es gerne so!“ Und habe das dann trotz aller Bedenken meiner Mitmenschen umgesetzt. Hatte schon gewisse Existenzängste, ob das funktionieren kann… naja Gott sei Dank hat dann alles geklappt. Es gefällt den Leuten, es wird sehr gut angenommen. Das HIAS hat sich zu einer der Toplocations hier am Wolfgangsee entwickelt.

Ja, im Nachhinein ist es dann leicht zu sagen: Ganz klar, dass dieses Design völlig überzeugend ist. Oft ist es bei Design Locations ja so, dass es super aussieht und hier der Kern, der unique selling point liegt und es dann am Rest mangelt und beispielsweise die Qualität der Speisen zu wünschen übriglässt. Nun haben wir aber doch schon öfter gehört, dass man hier die beste Pizza nicht nur rund um den See, sondern in ganz Oberösterreich … oder vielleicht sogar in ganz Österreich bekommt?

Na, das würd‘ ich jetzt nicht behaupten, dass es die beste Pizza in ganz Österreich ist! Wie es dazu kommt… naja ich esse selber gerne und ich liebe es essen zu gehen. Tolle Restaurants sind für mich essenziell, wenn es um Urlaub geht. Wenn das Essen nicht stimmt, ist es kein Urlaub für mich. Drum möchte ich es Zuhause auch so haben. Und deshalb haben wir sehr viel ausprobiert. Wir haben schon dreimal in sechs Jahren den Pizzaofen umgebaut, weil er immer zu klein geworden ist. Wir sind dann wirklich nach Italien zu Profis gefahren und haben dort eine Schule besucht. Es gibt dort eine eigene Schulausbildung dafür. Wir arbeiten mit einem Vorteig, dem „Biga“. Selbst in Italien arbeiten viele nicht mit diesem Vorteig, weil’s enorm viel Arbeit ist. Das Mehl kommt aus einer Mühle aus Triest. Da werden sieben verschiedene Mehlsorten gemischt, unter anderem auch Vollkornmehl / Integrale. Wir haben eigene Temperaturbereiche für den Teig im Weinkeller – nachhaltig kombiniert. Über Nacht lagern wir den Teig bei 18 Grad. Außerdem haben wir zur Sicherung der Qualität die besten Maschinen aus Süditalien, damit die Pizza so wird, wie wir uns die vorstellen und wie sie schmecken soll.

Jetzt hast Du ja fast schon dein Geheimrezept verraten, dann hoffen wir mal, dass es in Zukunft mehr solch innovative Lifestyle Pizzerien geben wird!

Das würde ich mir auch wünschen, weil ich ja selber auch gern Pizza essen gehe woanders.

Pizza ist nicht jeden Tag das gewünschte Gericht im Urlaub, sondern erstklassige Speisen mit top österreichischer Küche – wie geht denn das? Werden die Pizzaköche über Nacht zu Köchen der österreichischen Küche?

Ja da profitieren wir von unserer Vielfältigkeit. In unserem klassisch österreichischen Restaurant Schmankerlstubn mit unserem Küchenchef Roland erreichen wir diese top Qualitätslinie. Hier setzen wir auf Regionalität, Qualität und auf alte Traditionsrezepte, teilweise noch von der Uroma, die wir teilweise im Reindl servieren. Das ist uns ganz wichtig.

Das hört sich nach einer tollen Symbiose an. Eine persönliche Frage noch zum Schluss: Wie geht es Dir denn nun mit der Lifestylelocation HIAS. Was ist Dein Resümee zum heutigen Stand?

Ich glaube, dass man niemals ganz ruhen darf und man immer dran arbeiten muss Dinge zu optimieren und zu verbessern. Das sind manchmal Kleinigkeiten, oft größere Dinge. Wir sind gerade zum Beispiel dabei am Dach einen Wellnessbereich mit Infinity Pool und Saunen Landschaft zu errichten. Damit wir am Ball bleiben und unsere Qualität für die wir bekannt sind halten können.

Vielen Dank für das Gespräch. Wir sind gespannt was die Zukunft noch bringt!